Apple stattet AirPods Pro mit Hörgerätefunktionen aus

Apple stattet AirPods Pro mit Hörgerätefunktionen aus

AirPods Pro: Mit iOS 14-Update zum Hörgerät

Samsung oder Apple: Die Frage ist nun schonmal geklärt. Mit der Ankündigung des iOS Updates 14 für den Herbst geht die Jagd auf das charmante Einstiegssegment in eine neue Runde. Die AirPods Pro werden dann zur situativen Hörhilfe, deren Funktionen man bisher nur von Nuheara oder BeHear kannte: Transparency Mode gepaart mit Sprachverstärkung. Den Anfang der Generation Hearables setzte bekanntlich Bragi mit dem The Dash Pro, die allerdings das Produkt nicht weiter entwickelten. Nun schauen wir mal, was Apple kann ...

Leistungsstarke Updates für größere Barrierefreiheit

Es ist die neue Eingabehilfe „Headphone Accommodations“ (übersetzt: Kopfhörerunterkünfte), die den Zugang zum leichteren Hören im Alltag über die AirPods Pro verschaffen soll. Eine Funktion, die so konzipiert wurde, das leise Töne verstärkt, laute Geräusche reduziert und bestimmte Frequenzen für das jeweilige Ohr angepasst werden können, um Musik, Filme, Telefongespräche und auch Podcasts leichter und klarer zu hören.

Zudem unterstützt das iOS 14 Update den „Transparenzmodus auf AirPods Pro, um auch leise Stimmen hörbarer und die Geräusche Ihrer Umgebung auf die persönlichen Hörbedürfnisse abstimmen zu können“ heißt es.

Damit stellt Apple mit iOS 14 typische Hörgerätefunktionen für die Kopfhörer AirPods Pro bereit. Eine mögliche Alternative für die Menschen, die sich trotz Hörverlust mit der Entscheidung für ein fachmännisches angepasstes Hörsystem schwertun oder sich nur in wenigen Situationen eine technische Unterstützung für ein komfortableres Hören mit mehr Raumklang wünschen.

Barrierefreiheit für Gehörlose: Erkennung der Gebärdensprache mit iOS 14

Apple AirPods Pro ab iOS 14 mit Hörgerätefunktionen ausgestattet 
© Apple

Eine enorme Erleichterung in der Kommunikation übers Smartphone stellt das neue Apple Update iOS 14 für Gehörlose dar. Diese erkennt die Gebärdensprache in Group FaceTime und stellt die signierende Person innerhalb des Videoanrufes in den Vordergrund, für ein leichteres Erkennen der doch so wichtigen begleitenden Mimik während der Verständigung via Zeichensprache.

Apple iOS 14 für Herbst 2020 erwartet

Wie sich jedoch die Verzögerungszeit (Latenzzeit) verhält, die sich durch die Verarbeitung der Audioquelle und der Übertragung an die AirPods Pro ergibt, geht aus den aktuellen Veröffentlichungen nicht hervor. Auch nicht, ob die Verarbeitung der Hörumgebung über die AirPods Pro direkt oder über das IPhone erfolgen, was sich letztendlich auch auf die Verarbeitungszeit auswirken kann.

Hier bleiben weitere Bekanntmachungen von Apple oder die Erfahrungsberichte von Anwendern abzuwarten, ob sich die Übertragungszeit nahezu identisch mit der Lippensynchronität von Gesprächspartnern /Fernsehdarbietungen verhält und die Kommunikation, wie bei einem fachmännischen angepassten Hörsystem möglich, mit Apple AirPods Pro tatsächlich erleichtert wird. Die neuen Softwareversionen mit den bisher bekanntgegeben neuen Funktionen von iOS 14 sollen ab Herbst 2020 erhältlich sein.



Tags: