Hörtherapeutische Maßnahmen

Veröffentlicht am 07.02.2019 - weitere Artikel von HÖRstudio Rhein-Main - Borsigallee
Hörtherapeutische Maßnahmen

Mit Einführung der angeboteten Hörtherapeutischen Maßnahmen stieg das Zufriedenheitspotential unserer Kunden deutlich an. „Das Hörtraining hilft unseren Patienten, die sich erst viel zu spät mit einem Hörgerät versorgen lassen“, aber auch denen die bereits langjährig versorgt sind und trotz ihrer Hörgeräte im Alltag Schwierigkeiten in der Differenzierung der Sprache habe, erklärt die ausgebildete Hörtherapeutin Lidija Stjepanovic, die im neuen Hörstudio Rhein-Main unter anderem das Sentibo Hörtraining anbietet. Wenn das Gehör nachlässt, ist das meist ein schleichender Prozess, den der Betroffene selbst oft erst dann bemerkt, wenn er von seinen Mitmenschen darauf aufmerksam gemacht wird. „Dann ist bereits eine Hörentwöhnung eingetreten, das heißt, das Gehirn kann das Gehörte nicht mehr richtig verarbeiten“, sagt die Therapeutin. Durch den sukzessiven Wiederaufbau der Verknüpfung zwischen dem peripherem und dem zentralem Hören, lässt die Hörentwöhnung langsam nach und die Hörleistung wird schon in wenigen Wochen verbessert.

Neben dem Sentibo Hörtraining bietet unsere Hörtherapeutin auch noch ein Anti Tinnitus Programm von SEIYO by Soundperience an. Viele Betroffene haben bereits einige Behandlungen ohne Linderung hinter sich gebracht.

Der Tinnitus hat viele Gesichter und muss zunächst von den Betroffenen während unserer unverbindlichen Erstberatung verstanden werden. Eine ausführliche Anamnese ist uns daher sehr wichtig um Informationen über die Beschwerden, aber auch über die andauernde Belastung zu erhalten.

Die Patienten fangen an ihr Ohrgeräusch zu „verstehen“ und sie bekommen das Gefühl ganz bewusst agieren zu können. Wenn sie dann noch die Sinnhaftigkeit erkennen und dieses Training mit Begeisterung durchführen, dann lässt sich das Gehirn noch leichter auf eine Konditionierung ein. Das SEIYO Anti Tinnitus Programm wurde von Soundperience entwickelt, um den chronischen Tinnitus zu bekämpfen. Ziel des Verfahrens ist es, alle Höreindrücke neu zu priorisieren. Durch abwechselndes aktives Zuhören, dem sogenannten Audio-Impuls-Training und der direkt darauffolgenden Vermeidung von aktivem Zuhören, der sogenannten SEIYO Ruhephase, soll diese Priorisierung erreicht werden.

 

Nach ca. 12 Wochen ist in der Regel dieser Priorisierungsprozess abgeschlossen und das Gehirn hat gelernt: Der Tinnitus ist „unwichtig“!

 

Gerne beraten wir Sie zu unserem Anti Tinnitus Programm. Vereinbaren Sie direkt einen Termin in unserem Fachgeschäft in der Borsigallee 59.

 

Lernen Sie uns persönlich kennen!

Rufen Sie uns gleich an oder vereinbaren Sie Ihren Kennenlern-Termin.

Anzeigen
06109 / 73 90 426
Sie sprechen mit David Schwerdt